zurück zur letzten aufgesuchten Seite
zurück zur Seite Wohnort Cottbus
 
Cottbus
Schillerstrasse 60
 
Der gebbürtige Koschendorfer Alfred Janigk lebte nach seinem Studium in Berlin und München in Cottbus, in der Schillerstrasse 60. In den 20er bis 40er Jahren war er im Cottbuser Adressbuch als akad. Kunst-, Porträt- und Landschaftsmaler zu finden.
 
Auszug vom Einwohnerbuch
der Stadt Cottbus 1938
Oskar Janigk (1889 -?)
war ein Cousin des Kunstmalers.
Schillerstrasse 60 -  im Jahre 2005
Er wohnte in Nachbarschaft zur Witwe Marta During. Sie „bemutterte“ ihn täglich, obwohl ihr Sohn Wallbaum, ein Werksbeamter, nicht zu übersehende Ansprüche an den Tagesablauf stellte. Manche Kaffeestunden erlebte er bei ihr, wo bei er manches erlebte von sich gab, zugleich er über die „undankbaren Cottbuser“ schimpfte, nur weil sie ihm keine Bilder abkaufte, aber trotz seiner „blubrigen Art“, die ihm wenig Freude einbrachte, war er ein gemütlicher Mensch.
 
Durch eine Zeitzeugin erfuhr ich: "Ca. 1924 hat meine Mutti in der Schillerstr. 60 in Cottbus Herrn Alfred Janigk kennen gelernt. Sie  arbeitete zu dieser Zeit im gleichen Haus bei der Fam. Knauf Zuckergroßhandlung Cottbus. Ich selbst 1937 geboren hatte als Kind Kontakt durch Besuche in der Atelier-Wohnung Schillerstr. 60. Ich erinnere mich an ein großes Stalinbild und das für ein Kind beeindruckende Glasdach  des Ateliers". 
 
 
 
Blick vom Dach der Schillerstrasse 60 und vor der Renovierung.
 
Das Haus Schillerstrasse 60 wurde komplett umgebaut.
Hinterhof bei Renovierung.
 
Es führt noch heute eine Straßenbahn der Linie 2
zur Schillerstrasse
Straßenbahn in der Schillerstrasse
 
zurück zur letzten aufgesuchten Seite
zurück zur Seite Wohnort Cottbus
 
* letzte Aktualisierung am 12. Februar 2015 *
 
 
( Copyright ) Reiner Laars
Datenschutzerklärung
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!