zurück zur letzten aufgesuchten Seite
zurück  zur Seite Wohnort Gelsenkirchen
 
Ahnengalerie von Schalke 04, 
mit 13 Porträts der Spieler der Königsblauen,
gemalt von Alfred Janigk.
  
Alfred Janigk hat die Königsblauen Knappen von Schalke 04 porträtiert, welche seitdem als so genannte "Ahnengalerie" mittlerweile sogar öffentlich im Fußballmuseum des FC Gelsenkirchen - Schalke 04 e.V. zu besichtigen und zu bewundern sind.
 
Neu dürfte sein, dass am 14. April 2005 das Schalkemuseum in der Arena auf Schalke (ab. 01.07.05 Veltins-Arena) eröffnet wurde. Pokale, Trikots und allerhand Nostalgisches der Königsblauen sind nun im Treppenhaus 12 in der Ostribühne auf 600 qm beheimatet. Darunter auch die Janigk-Gemälde.
 
Die „Ahnengalerie“ umfasst drei Bilder in der Größe von 50 x 70 cm von Fritz „Papa“ Unkel, Ernst Kuzorra und Fritz Szepan sowie neun Bilder in der Größe 60 x 40 von folgenden Spielern: Walter Berg, Hans Klodt, Ernst Kalwitzki, Hans Bormann, Ernst Poertgen, Rudi Gellesch, Ala Urban, Otto Tibulsky und Otto Schweisfurth.
 
Ahnengalerie von Schalke 04
Fritz Unkel
Ernst Kuzorra
Fritz Szepan
Walter Berg
Hans Klodt
Ernst Kalwitzki
Hans Bornemann
Ernst Poertgen
Rudi Gellesch
Ala Urban
Otto Tibulsky
Otto Schweisfurth
 
zurück  zur Seite Wohnort Gelsenkirchen
zurück zur letzten aufgesuchten Seite
 
 
Noch eine kleine Anekdote zur Ahnengalerie:
 Die Bilder hingen früher im Parkstadion im internen Vereinsbereich. Altmeister Burdenski (einer der von Janigk gemalten Schalker) gab auf seine alten Tage den Frühstücksdirektor, also Betreuung der Schiedsrichter, Ehrengäste usw., und es gehörte zu seinem Programm, sich scheinbar zufällig vor die Galerie zu stellen und die Leute zu fragen, ob sie den einen oder anderen erkennen.
Quelle:  Dr. Krevert Ausstellungsconsulting
 
 
 Auf der Webseite www.100-schalker-jare.de,
unter den Artikel 1945-1963,
Neuaufbau und Oberligajahre - Ereignis 31. Juli 1954,
im letzten Absatz, steht folgendes geschrieben: 
 
"....Geschäftsstelle sowie modernsten Umkleide- und Baderäumen eingeweiht. Auch die Ahnengalerie, gemalt vom Portraitkünstler Janigk aus Gelsenkirchen-Buer, schmückte nun die neuen repräsentativen Vereinsräumlichkeiten. Außerdem wurde auch schon das Modell eines ganz neuen Stadions gezeigt: Für 80.000 Zuschauer plante man damals..."
 Diese Porträts sind im Schalkemuseum in Gelsenkirchen zu besichtigen
Bild aus dem Schalkemuseum in der Arena - ( vorne links Meisterspieler Kördell )
Bild aus dem Schalkemuseum in der Arena - ( vorne links Meisterspieler Kördell ) Dieses Foto stellte mir netter Weise Dr. Krevert Ausstellungsconsulting  ( www.peter-krevert.de ) zur Verfügung.
 
Auf dem Foto des Zeitungsartikels ist im Hintergrund
die Ahnengalerie von Schalke 04 zu sehen.
Hier kommen Sie zu der Vergrößerung des Zeitungsartikels, wo auf ein Foto die Ahnengalerie zu sehen ist.
Quelle: Gelsenkirchener Geschichten 
 
gesamte Ahnengalerie Schalke 01:
Photo: Holger Jehle  ( Vielen Dank, das Sie mir dieses Foto zur Verfügung gestellt haben.)
 
zurück  zur Seite Wohnort Gelsenkirchen
zurück zur letzten aufgesuchten Seite
 
 Achtung:
Der obige Textbeitrag und die Fotos durfen   nicht   ohne vorherige Anfrage und meiner Genehmigung auf irgendeine Weise veröffentlicht oder veräußert werden! Reiner Laars
 
* letzte Aktualisierung am 08. Februar2015 *
 
 
( Copyright ) Reiner Laars
Datenschutzerklärung
Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!