zurück zur letzten aufgesuchten Seite
 
 
Eine Meldung des Nachrichtenblattes
der Stadtverwaltung Cottbus vom 19.11.1948.
 
Dort gibt das Volksbildungssamt Ergebnisse von eines Malerwettbewerbes bekannt:
 
Von dem Rat der Stadt Cottbus veranstaltet, „Wettbewerb in Ölgemälden und Aquarellen wurden von 28 Malern aus dem Stadt- und Landkreis annähernd 150 Bilder eingereicht. Von den sechs ausgesetzten Preisen wurde der erste Preis in Höhe von 3.000,00 Mark durch die Jury nicht verliehen, da keines der eingesandten Werke die Zuerkennung dieses Preises rechtfertigte. Zwei weitere Preise zu je 2.000,00 Mark erhielten: Elisabeth Wolf („Blumen“) und Alfred Janigk (Spreewaldwinter) während drei Preise zu je 1.000,00 Mark an Carl Noack („Kalter Märztag am Elektrizitätswerk“), Hilde Möller-Weinkauf („Spreearbeiter) und George Koury (Anachist“) verliehen wurde.
 
Quelle: Lausitzer Rundschau vom 14.08.2001
 
zurück zur Bildergalerie
zurück zur letzten aufgesuchten Seite
 
Letzte Aktualisierung am 15. Januar 2015
 
 
( Copyright ) Reiner Laars
Datenschutzerklärung
Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!