zurück zur letzten aufgesuchten Seite
 
Künstlerisches Schaffen.
Ausführliche Dokumentation zu einigen seiner Bilder:
 
In Cottbus lebte in letzten Jahrhundert ein Porträt- und Landschaftsmaler, der leider fast in Vergessenheit gekommen ist und das ist bei seiner Malkunst schade, denn aus jedem seiner Gemälde spricht die Liebe zur Natur.
 
Kaum aus der Schule entlassen, suchte Alfred Janigk in liebevoller Vertiefung die Umgebung um Cottbus im Bilde festzuhalten. Er versuchte schon bei seinen frühen Versuchen in seinen Arbeiten Probleme der Maltechnik instinktiv zu lösen.
 
Öl auf Holzplatte, 27 x 35 cm
 
Rechts unten signiert „Alfred Janigk“
und datiert „1913“
Stilleben
"Drei rote Rosen im Wasserglas"
 
Bildausschnitt
 
Rückseite des Stillebens
 
Hundeportait  - vermutlich Jagdhund Bobby
Hier kommen Sie zur Vergroesserung des Hundeporträts -  gemalt von Alfred Janigk
Öl auf Leinwand, 48  x 65 cm
Bildausschnitt
Rechts unten signiert „Alfred Janigk“
und datiert „1915“
 
zurück zur Seite Wohnort Cottbus
zurück zur letzten aufgesuchten Seite
zurück zur Bilder-Galerie von Alfred Janigk
 
Auf den unteren beiden Bildern sehen Sie die extra Ratsweinstube war vor dem Rathaus in Cottbus, diese Ist aber nicht identisch mit dem Ratskeller.
 
Vor der Ratskellerwirtschaft
Diese Zeichnung von A. Janigk ist auf Seite 8 im Buch Rathäusliche Reminiszenz, von Heinz Petzold zu finden.
- s. Informationen über diese Zeichnung -
Das Cottbuser Rathaus 
gemalt um 1925 - signiert: A. Janigk
 
Dieses Ölbild von Alfred Janigk ist im privaten Besitz. Es wurde Anfang 2002 bei einem Einbruch gestohlen.
 
Das Alfred Janigk ein Lausitzer Bauernsohn ist, verraten seine so ursprünglich und mit kräftigem Pinselstrich gemahlen Spreewald- und märkischen Landschaften von bezaubernder Farbigkeit.
 
Die ersten Gemälde mit Landschaftsmotiven aus seiner Heimat entstanden auf einer seiner Studienreisen durch die Niederlausitz. Dort faszinierte ihn immer wieder der Stimmungsreichtum des Spreewaldes im Wechsel der Jahreszeiten. Mit leichtem, lockerem Pinselstrich und leuchtenden Farben gestaltete er in vielen Einzelmotiven die heimische Landschaft.
 
Es ist noch zu erwähnen, das Alfred Janigk 1948 in Cottbus ein  Malerwettbewerb gewonnen hat.
 
Diese beiden Bilder befinden sich im privaten Besitz. Der Eigentümer dieser Ölbilder stellten mir freundlicherweise diese beiden Fotos zur Verfügung.
 
Dorfkirche bei Cottbus
Ölfarben auf Leinwand
75 x 52 cm
signiert: A. Janigk
 
Peitzer Teichlandschaft 
Ölfarben auf Leinwand
80 x 58 cm
signiert: A. Janigk
 
 
 
Zu diesen beiden Bildern war eine Information der Besitzer:
 
"Ich selbst 1937 geboren hatte als Kind Kontakt durch Besuche in der Atelier-Wohnung Schillerstr. 60. Ich erinnere mich an ein großes Stalinbild und das für ein Kind beeindruckende Glasdach  des Ateliers.
          Zirka 1924 hat meine Mutti in der Schillerstraße 60 in Cottbus Herrn Alfred Janigk kennen gelernt. Sie  arbeitete zu dieser Zeit im gleichen Haus bei der Fam. Knauf Zuckergrosshandlung Cottbus. Im laufe der Bekanntschaft erhielt sie von Herrn Alfred Janigk zur Verlobung 1925  und zur Hochzeit 1927 je ein Bild".
 
zurück zur Seite Wohnort Cottbus
zurück zur letzten aufgesuchten Seite
zurück zur Bilder-Galerie von Alfred Janigk
 
Tuchmacherturm in Cottbus
gemalt 1938
 
Dieses Aquarell hing
in der Kunstausstellung
vom 15.12.1951 bis 14.10.1952 im Haus des Kulturbundes - Cottbus
und ist von Alfred Janigk gemalt.
Skizze
signiert: A. Janigk
 
Diese Skizze ist Teil des Prospektes
der Kunstausstellung
vom 15.12.1951bis 14.10.1952.
 
 
 
      Prospekt dieser Kunstausstellung....................weitere Informationen
Der Turm der Tuchmacher in Cottbus..............weitere Informationen
 
zurück zur Seite Wohnort Cottbus
zurück zur letzten aufgesuchten Seite
zurück zur Bilder-Galerie von Alfred Janigk
 
 
* letzte Aktualisierung am 11. Februar 2015
 
 
( Copyright ) Reiner Laars
Datenschutzerklärung
Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!